Aktuell

Valentina Pini in der Kunsthalle Arbon

Valentina Pini:

curiosity killed the cat

16. August bis 20. September 2020

Bei den Skulpturen, Fotografien und Filmen von Valentina Pini (*1982, Sorengo, lebt in Zürich) weiss man selten, was man vor sich hat. Pinis Schaffen ist inspiriert von der Alchemie und von naturwissenschaftlichen Gesetzmässigkeiten und speist sich aus unzähligen Experimenten. Ausgangspunkt ist oft ein alltäglicher Gegenstand, den die Künstlerin durch Veränderung der Form, des Materials oder durch Kontextverschiebung bis zur Unkenntlichkeit verfremdet. Nicht selten weckt das Resultat widersprüchliche Emotionen wie Ekel und Anziehung, Irritation und Faszination. Pini stellt so unsere vorgefertigten Annahmen gegenüber der Dingwelt in Frage und entlarvt die Konditionierung unserer Wahrnehmung.

Für ihre erste grössere Einzelausstellung im deutschsprachigen Raum befasst sie sich vertieft mit den Mechanismen von magischen Tricks, die auf Täuschung unserer Sinneseindrücke und Ablenkung unserer Aufmerksamkeit basieren. Ihre Installation spielt auf das oft bühnenwirksam eingesetzte Prinzip an, etwas verschwinden zu lassen und wieder zum Vorschein zu bringen, und entführt das Publikum in eine betörende Welt zwischen Fiktion, Realität und Illusion.

 

Ausstellungspatronat:

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Mit freundlicher Unterstützung von:          Thurgauer Kantonalbank

Ernst & Olga Gubler-Hablützel Stiftung

 

Vernissage
Sa, 15. August 2020, 17 Uhr

Führung durch die Ausstellung
Sa, 29. August 2020, 16:30 Uhr

Magischer Abend mit einem Zauberer
Sa, 29. August 2020, 18 Uhr

Führung durch die Ausstellung
Sa, 5. September 2020, 16 Uhr

Finissage und Saisonabschluss
So, 20. September 2020, 16 Uhr

Öffnungszeiten
Fr 17 – 19 Uhr
Sa/So 13 – 17 Uhr

Kunsthalle Arbon
Grabenstrasse 6
Postfach 160
CH-9320 Arbon